Designers´ Circle:
Di 22. Mär 2016 - 10 Uhr Andreas Ehret

Sound-Design mit Dolby Atmos

Designers´ Circle:
Di 22. Mär 2016 Andreas Ehret

Sound-Design mit Dolby Atmos

Dolby Atmos als neuartiges Sound-Format wurde im Jahr 2012 erstmals in die Kinos gebracht. Bis heute wurden bereits über 400 Filme in diesem Format produziert, weltweit sind derzeit ca. 1500 Kinosäle mit der Atmos Technologie ausgestattet. Andreas Ehret gibt Einblicke in die Designkriterien für die Entwicklung der Technologie, und erläutert wie die Technologie für kreatives Story-Telling mit Sound eingesetzt werden kann.

Andreas Ehret diplomierte 1997 als Ingenieur der Elektrotechnik mit Fachrichtung Bild- und Tontechnik. Seine berufliche Laufbahn führte ihn zunächst zum Fraunhofer Institut nach Erlangen, dann über ein Start-Up im Bereich der Audio-Codierung in Nürnberg, das im Jahr 2007 von der Firma Dolby Laboratories, Inc. gekauft wurde. Seitdem ist er in verschiedenen Rollen als Vice President, z.T. in San Francisco, und dann später auch als Geschäftsführer der Dolby Germany GmbH an der Entwicklung von Audio-Technologien der Firma Dolby beteiligt.

10.00 Uhr CINECITTÁ Nürnberg - Deluxe Kino 1
(Der Eingang zu den DELUXE Kinos ist in der CINEMAGNUM Kassenhalle)

Designers´ Circle:
Di 12. Apr 2016 Felix van de Sand

Branded Interaction

Designers´ Circle:
Di 12. Apr 2016 Felix van de Sand

Branded Interaction

In nur einer Millisekunde fällt ein App-Nutzer die Entscheidung, ob ihm eine Anwendung gefällt oder nicht. Diese und viele weitere Erkenntnisse der modernen Neuropsychologie – wie beispielsweise die Wirkung bestimmter Formen und Farben – sind Hintergrund einer speziellen UX-Designmethode. Sie wurde von Felix van de Sand, Design-Stratege und Geschäftsführer von COBE, für die Gestaltung digitaler Produkte entwickelt.

Die Methode verkörpert eine Verlängerung von Erkenntnissen aus der Neuropsychologie auf das Gebiet des User Experience Designs. In ihrem Rahmen kodiert COBE die fundamentalen Werte einer Marke in eine Gestaltung, die beim Nutzer ein gelerntes 'mentales Konzept' auslöst.

Mit dieser Veranstaltung beteilgen sich der DESIGNERS‘ Circle und die TH-Nürnberg an der NUERNBERG WEBWEEK 2016.
http://nueww.de #NUEWW

Raum WE 013 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
3. Mai 2016 Dr. Cornelia Lund

Design der Zukunft

Designers´ Circle:
3. Mai 2016 Dr. Cornelia Lund

Design der Zukunft

Welche Rolle spielt Design in sich wandelnden Gesellschaften? Dieser Frage geht Cornelia Lund nach, ausgehend von dem Band Design der Zukunft (2014; Hg. Cornelia und Holger Lund), in dem Konzepte wie Do-it-yourself-Design, Postdigitalität, Design Thinking, Social Design und Utopia Design zur Sprache kommen. Auf vielfältige Weise wird dabei die Kernfrage beleuchtet: Wie werden sich Gesellschaften entwickeln und welche Rolle kann Design darin spielen?

Dr. Cornelia Lund ist Kunst- und Medienwissenschaftlerin sowie Kuratorin. Seit 2004 betreibt sie zusammen mit Holger Lund die Medienkunst- und -designplattform fluctuating images (Berlin, www.fluctuating-images. de). Sie ist derzeit Mitarbeiterin in einem DFG-Projekt zum dokumentarischen Film in Deutschland an der Universität Hamburg und Dozentin für Designtheorie an der HAW Hamburg.

Raum WE 013 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 10. Mai 2016 Prof. Dr. Roland Mangold

Der Mensch im Mittelpunkt

Designers´ Circle:
Di 10. Mai 2016 Prof. Dr. Roland Mangold

Der Mensch im Mittelpunkt

Informationspsychologisches Wissen für nutzerzentriertes Design

Design ist nicht Selbstzweck, sondern in seinem Schaffen auf Menschen ausgerichtet. Kann die Psychologie den Entwurf und dieRealisation nutzer- bzw. bedürfniszentrierter Produkte substantiell unterstützen? An ausgewählten Beispielen verdeutlich Roland Mangold, wie Befunde der Informationspsychologie zur menschlichen Wahrnehmung und zum menschlichen Erleben in effektvolle Gestaltung umgesetzt werden können.

Roland Mangold ist Professor für Psychologie im Studiengang Informationsdesign an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Er lehrt u.a. "Informationspsychologie" und forscht aktuell zu den impliziten Wirkungen von Farbe im Kontext.

Raum WE 013 19.00 Uhr Fakultät Design Wassertorstraße 10

Designers´ Circle:
Di 24. Mai 2016 Philipp Barth

Aufmerksamkeit - Die wichtigste Währung der Welt

Designers´ Circle:
Di 24. Mai 2016 Philipp Barth

Aufmerksamkeit

Die wichtigste Währung der Welt

Neben Euro, Dollar und Yen gibt es noch eine Währung der etwas anderen Art: Aufmerksamkeit. Gemessen in Likes, Shares, Klicks, Comments, Blicken und Verweildauer. Philipp Barth beleuchtet, wie Marken Aufmerksamkeit bekommen und stellt Kreativmechaniken vor.

Philipp Barth arbeitet seit 17 Jahren als Werbetexter und Creative Director. Geprägt wurde er durch 13 Jahre bei Jung von Matt (Mercedes-Benz, Sixt, DHL). Seine Arbeiten wurden mit sechs Cannes-Löwen ausgezeichnet. Philipp Barth ist Mitglied im ADC Deutschland und dem britischen D&AD. In seiner Freizeit schreibt er den Reiseblog WowPlaces.de.

Raum WE 013 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

http://designerscircle.de/#aufmerksamkeit

Designers´ Circle:
Di 31. Mai 2016 Juliane Pieper

Visuelle Lösungen

Designers´ Circle:
Di 31. Mai 2016 Juliane Pieper

Visuelle Lösungen

Die redaktionelle Illustration im Spannungsfeld zwischen Dienstleistung und künstlerischer Freiheit

Juliane Pieper gibt Einblicke in die Arbeit als Illustratorin für Zeitungen und Verlage und beschreibt den Arbeitsprozess von der Skizze zur Illustration bis zum fertigen Layout. Wie funktioniert die Ideenfindung, wie geht man mit dem Zeitdruck um? Wie generiert man eigene (künstlerische) Projekte und bietet sie potentiellen Kunden an? Ein Vortrag über das Finden von guten visuellen Lösungen für Kunden und dem Erfüllen des eigenen kreativen Anspruchs.

Juliane Pieper nutzt ihre linke Hand als freiberufliche Illustratorin, Buchautorin und Grafikerin und arbeitet für Zeitschriften, Zeitungen, Verlage und Unternehmen, darunter Die TAZ, Psychologie Heute, Das Handelsblatt, S. Fischer, Reclam, Heyne, Lübbe, die Allianz. 2009 erhielt sie ein Fulbright-Stipendium für New York. Dort machte sie 2011 ihren Master in Illustration am Fashion Institute of Technology (FIT). Ihr Diplom der Visuellen Kommunikation bekam sie 2009 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB).

Raum WE 013 • 19.00 Uhr • Fakultät Design • Wassertorstraße 10

Andi Triendl

Willkommen

Willkommen zum Designers' Circle im Sommersemester 2016.

Der DESIGNERS‘ Circle startet in diesem Semester zu außergewöhnlicher Zeit an einem außergewöhlichen Ort:

Gleich eine Woche nach Semesterstart, am Dienstag, dem 22. März um 10:00 vormittags im CINECITTÁ stellt Andreas Ehret, Vice President von Dolby Germany, das Audiosystem Dolby Atmos vor. Ein großer Dank an dieser Stelle an das CINECITTÁ, das uns hierfür den Raum mit Dolby Atmos-Technik zur Verfügung stellt.

Am Dienstag, dem 12. April, um 19:00 in der Fakultät Design, spricht Felix van de Sand zum Thema Branded Interaction. Mit dieser Veranstaltung beteilgen sich DESIGNERS‘ Circle und TH-Nürnberg an der NUERNBERG WEBWEEK 2016.

Zusätzlich möchten wir gerne auf die folgenden Termine hinweisen:

Am Donnerstag, dem 21. April 2016 findet die 31. Ohmrolle im CINECITTÁ statt, bei der die Arbeiten aller Semester aus dem Bereich Film und Animation gezeigt werden.

Am Freitag, dem 22. Juli 2016 findet die Bachelorausstellung der Fakultät Design statt, bei der die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät ihre Abschlussarbeiten zeigen.

Über Vorschläge für Gastreferenten in kommenden Designers' Circle-Veranstaltungen freuen wir uns sehr! Bitte schickt Eure Vorschläge an:

andi@designverein.net

Wir werden versuchen diese Vorschläge in den kommenden Designers' Circles zu berücksichtigen.

Großer Dank gebührt an dieser Stelle zum Einen den Gastreferenten, die mit Ihren Vorträgen und Themen den Designers' Circle tragen, zum Anderen allen Helfern aus dem DesignVerein und der Hochschule, die bei Designers' Circle, Designers' Night und Ohmrolle die vielen Aufgaben in der Planung, Organisation und Durchführung übernehmen.

Der DesignVerein ist die Alumni-Organisation der Fakultät Design an der Ohm-Hochschule. Die Mitgliedschaft steht allen Studenten und Absolventen der Fakultät offen und sie ist während des Studiums kostenlos. Beitrittsformulare liegen im Sekretariat der Fakultät aus. Weitere Infos unter: http://www.designverein.net

Bis bald beim DESIGNERS‘ Circle,

Andi Triendl

Eindrücke aus unseren Veranstaltungen:

über den DesignVerein

Der DesignVerein ist das Netzwerk der Studenten und Alumni der Fakultät Design an der Ohm-Hochschule in Nürnberg. Er dient zur Intensivierung der Kontakte zwischen aktuell Studierenden und Absolventen und bietet damit eine lebendige Schnittstelle zwischen Hochschullehre und Berufspraxis.

zum DesignVerein
Durch die Mitgliedschaft im DesignVerein bleiben die Absolventen miteinander in Verbindung, werden über aktuelle Aktivitäten der Fakultät informiert und profitieren vom direkten Informationsaustausch in Angebot und Nachfrage von Jobs und Praktika. Die vom DesignVerein organisierten Ausstellungen, Vorträge und Events geben den Mitgliedern zusätzlich Gelegenheit zur persönlichen Begegnung.